Leader-Region Westliches Weserbergland
Suche

Finden Sie Themen, Aufgaben und Dienstleistungen, Formulare und Ansprechpartner durch Eingabe Ihres Suchbegriffes:

Öffnungszeiten Rathaus

Bürgerbüro:
Mo.-Di. 8:30 - 16:00 Uhr

Mi. 8:30 - 12:30 Uhr
Do. 8:30 - 18:00 Uhr
Fr. 8:30 - 12:30 Uhr

 

Standesamt:
Mo. - Mi. 8:30 - 12:30 Uhr

Do. 8:30 - 18:00 Uhr

Fr. 8:30 - 12:30 Uhr

 

Übrige Dienststellen:
Mo.-Fr. 8:30 - 12:30 Uhr
zusätzlich
Do. 12:30 - 16:00 Uhr
und nach Terminvereinbarung
Tel.: 05152-782-0

Home » Aktuelles


Aktuelles


Grünes Licht für Kreisverkehr und Ausbau der Mühlenbachstraße

(27.05.2015) Die vorgesehene Umgestaltung des Verkehrsknotens Lange Straße / Mühlenbachstraße / Münchhausenring zu einem Minikreisverkehr und der Ausbau der Mühlenbachstraße haben jetzt die letzte politische Hürde genommen. Nachdem bereits der Ortsrat Hessisch Oldendorf zur von der Stadtverwaltung vorgestellten Entwurfsplanung keinerlei Bedenken geäußert und auch der zuständige Fachausschuss die Umsetzung der Maßnahme empfohlen hatte, gab nun auch der Verwaltungsausschuss grünes Licht für den Ausbau.

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier (PDF, 197 KB)


Aktuelle Informationen zum Streik in den kommunalen Kitas

Der bundesweite Streik im Sozial- und Erziehungsdienst wird leider unbefristet weitergeführt. Hiervon sind auch die kommunalen Einrichtungen im Landkreis Hameln-Pyrmont betroffen. Die Stadtverwaltung wird weiterhin versuchen, einen Notdienst mit nicht streikenden Erzieherinnen und Erziehern anzubieten. Die Stadt als Arbeitgeber kann und darf die MitarbeiterInnen aber nicht zu diesem Notdienst verpflichten, da das Streikrecht grundrechtlich verankert ist. Wir können daher Notgruppen nur sehr kurzfristig und in sehr begrenzten Umfang anbieten. Bislang konnten in den Einrichtungen Fischbeck, Hemeringen und Hessisch Oldendorf (Zwergenland) 163 Notbetreuungsplätze angeboten werden.
Wir werden alles versuchen, um weitere Notgruppen einzurichten, damit die Streikfolgen für die betroffenen Eltern so gering wie möglich gehalten werden, bzw. dass alle Eltern, die auf eine Notbetreuung für ihre Kinder angewiesen sind, diese auch erhalten können.


Nachstehend können Sie die Verfügbarkeit von Notbetreuungsgruppen ersehen:

Fischbeck, zwei Kiga-Gruppen
Hemeringen, 1,5 Kiga-Gruppen, zwei Krippengruppen
„Zwergenland" Hessisch Oldendorf, drei Gruppen

Für diese Notgruppen können die Plätze nur nach Dringlichkeit vergeben werden.
Hierzu werden die bestehenden Aufnahmekriterien herangezogen:
1. Einschätzung des Jugendamtes, dass der Kita-Besuch erforderlich ist
2. Kinder von berufstätigen Eltern oder Notfälle wie z. B. ein Krankenhausaufenthalt

Wir möchten die Eltern bitten, die ihre Kinder für eine Notgruppe anmelden wollen, das sie sich telefonisch bei der Stadt Hessisch Oldendorf unter den Telefonnummern
05152/782-155 (Frau Neujahr), oder
05152/782-158 (Frau Zuttermeister) - bitte nur anrufen von 08.00 bis 12.30 Uhr -
melden, um die Verfügbarkeit von Notplätzen nach den genannten Aufnahmekriterien zu erfahren.
Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahme, mit der möglichst sichergestellt werden soll, dass Eltern, die unbedingt auf diese Notfallbetreuung angewiesen sind, diese auch bekommen können.

Wir möchten alle Eltern auch um Verständnis dafür bitten, dass es uns nicht möglich ist, direkte schriftliche und verlässliche Information an die Eltern per Post zuzusenden, wenn wir von einem Tag zum anderen nicht wissen, über welches Personal wir dann aktuell verfügen.

Wir bedauern sehr, dass sich dieser Streik weiter in die Länge zieht und er damit insbesondere den Berufstätigen erhebliche Probleme bereitet. Dass er die Eltern und Kinder trifft, ist sicherlich nicht das Ziel des Streiks und ist zuallerletzt unser Wunsch als Träger der Einrichtungen. Das wird schon dadurch deutlich, dass Bürgermeister Krüger sofort nach der „Eltern-Demo" am 8. Mai auf dem Wochenmarkt in Hessisch Oldendorf ein Schreiben an den Kommunalen Arbeitgeberverband geschickt hat, in dem er an die Verhandlungskommission appelliert, schnellstmöglich auf eine Lösung in diesem Tarifkonflikt hinzuwirken.

 


Absage: Familienfest am 05.06.2015 kann nicht stattfinden

(27.05.2015) Das Familienfest des Familien- und Kinderservicebüros der Stadt Hessisch Oldendorf muss leider abgesagt werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die maßgeblich an Vorbereitung und Durchführung des für den 05.06.2015 geplanten Familienfestes beteiligt sind, befinden sich derzeit in einem unbefristeten Streik und stehen daher auch für das Familienfest nicht zur Verfügung.

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier (PDF, 23 KB)


Computerkurs für Seniorinnen und Senioren startet im Juni 2015

(19.05.2015) Herr Gustav Denzer bietet erneut in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbüro der Stadt Hessisch Oldendorf ab Juni 2015 einen weiteren Computerkurs für Seniorinnen und Senioren an.

Der Kurs findet 2 x wöchentlich (Donnerstag und Freitag) in der Zeit von 15:30 - 17:00 Uhr bzw. 15:00 - 16:30 Uhr in den Räumlichkeiten der Oberschule Hessisch Oldendorf statt - vorbehaltlich Terminänderungen durch die Schule oder der Kursteilnehmer.

Beginn ist Donnerstag, 04. Juni 2015; die letzte Stunde ist voraussichtlich am Donnerstag, 23. Juli 2015.

Für die 15 Doppelstunden á 45 Minuten ist ein Teilnehmerbeitrag von 50,-- € zu entrichten.

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier (PDF, 86 KB)


Neue Fahrpreise beim Anruf-Sammel-Taxi (AST)

(12.05.2015) Seit vielen Jahren gibt es in einigen Gemeinden des Landkreises Hameln-Pyrmont das Anruf-Sammel-Taxi, kurz AST - so auch im Stadtgebiet von Hessisch Oldendorf. Ein Service, der in Kooperation der Öffis und der Stadt angeboten wird, damit in Hessisch Oldendorf auch außerhalb der regelmäßigen Fahrzeiten der Busse für die Bürgerinnen und Bürger ein attraktives Angebot des öffentlichen Nahverkehrs bereitsteht.

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier (PDF, 92 KB)


Ferien(s)pass 2015 in Hessisch Oldendorf

(28.04.2015) Endlich ist es wieder soweit - das Schuljahr geht zu Ende, die großen Sommerferien stehen vor der Tür. „Wenn am 23. Juli der Startschuss für die Sommerferien fällt, können Hessisch Oldendorfs Kinder und Jugendliche aus dem Ferien(s)pass 204 Veranstaltungen auswählen.

Angesagt sind Spiel, Spaß und Abenteuer, und egal, ob das Wetter mitspielt oder nicht - Langeweile wird garantiert nicht aufkommen," zeigt sich Hessisch Oldendorfs Stadtjugendpfleger Tarik Oenelcin sehr zufrieden mit dem Angebot, das er jetzt in tagelanger Kleinarbeit koordiniert hat und am 08. Mai in gedruckter Form allen Interessenten vorlegen wird.

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier (PDF, 89 KB)

 

Update (08.05.2015):

Im Folgenden finden Sie die Anmeldeunterlagen für den Ferien(s)pass 2015:

 


Erste Maßnahmen im Rahmen des Entwicklungskonzeptes „Hessisch Oldendorf baut um" umgesetzt

(06.05.2015) Im Rahmen des Entwicklungskonzeptes „Hessisch Oldendorf baut um", das begleitet durch intensive Bürgerbeteiligung im Auftrag der Stadt erarbeitet wurde, hatten die Bürgerinnen und Bürgern Vieles genannt, was ihnen an ihrer Stadt wichtig und erhaltenswert ist, aber auch zahlreiche Ideen und Anregungen zur Weiterentwicklung eingebracht. Breiten Raum nahm dabei das Thema Verkehr ein.

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier (PDF, 137 KB)


Wohnmobilstellplätze auf dem Parkplatz Südwall ausgewiesen

(06.05.2015) Die Zahl der Reisemobil- Touristen, die besonders Regionen an Flüssen mit hoher landschaftlicher Attraktivität und kulturellen Angeboten bevorzugen, hat in den vergangenen Jahren stetig zugenommen. Mit Blick auf diese Entwicklung hatte die Stadt Hessisch Oldendorf vor geraumer Zeit schon auf dem Parkplatz Südwall eine Entsorgungsstation für Reisemobile eingerichtet und den gesamten Parkplatz als Übernachtungsangebot für Reisemobil- Touristen bereitgestellt.

Ein zusätzliches Stellplatz-Angebot für Wohnmobile wurde im Rahmen der Leader-Förderung in Großenwieden eingerichtet.

Beide Stellplätze werden gut frequentiert. In Hessisch Oldendorf kam es in der Vergangenheit allerdings häufiger zu Irritationen, da eine ausdrückliche Reservierung eines bestimmten Bereiches des Parkplatzes nur für Reisemobile nicht vorgesehen war.

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier (PDF, 85 KB)


„Mit dem Pedelec zur Haltestelle" - Erweitertes Mobilitätsangebot der Öffis in Hessisch Oldendorf

(29.04.2015)mobilcard_Fotolia_41772428_web

Am 01. Juni 2015 startet das Projekt „Mit dem Pedelec zur Haltestelle", das sich während der einjährigen Pilotphase zunächst ausschließlich an die Einwohner im Gemeindegebiet Hessisch Oldendorf richtet. Die neue MobilCard soll dabei die Attraktivität des ÖPNV durch die Erhöhung der Flexibilität des Fahrgastes steigern.

 

Wie es funktioniert erfahren Sie hier:

 


Änderung der Öffnungszeiten im Bürgerbüro ab Mai 2015

(27.04.2015) Dass die Stadt Hessisch Oldendorf finanziell nicht auf Rosen gebettet ist, ist hinlänglich bekannt, und wird auch alljährlich bei der Aufstellung des kommunalen Haushalts schmerzhaft bewusst - spätestens wenn seitens der Aufsichtsbehörde Landkreis Hameln-Pyrmont im Zuge der Haushaltsgenehmigung mit entsprechenden Prüfungsbemerkungen angemahnt wird, das Defizit in der Finanzplanung der Stadt zu reduzieren.

Da die Erfahrung gezeigt hat, dass mittwochs am Nachmittag eine nur sehr geringe Kundenfrequenz zu verzeichnen ist, wurde entschieden, die Reduzierung der Öffnungszeiten auf den Mittwoch zu legen. Das Bürgerbüro wird daher mittwochs ab Mai 2015 bereits ab 12.30 schließen.

Weitere Änderungen sind mit dieser Regelung zunächst nicht verbunden. Die Zentrale des Rathauses ist telefonisch weiterhin auch mittwochs bis 16.00 Uhr erreichbar, und eine Terminvereinbarung bleibt somit grundsätzlich jederzeit möglich.

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier (PDF, 86 KB)


Westliches Weserbergland erneut als LEADER-Region ausgewählt

(27.04.2015) Mit großer Freude wurde in den Rathäusern im Auetal, in Rinteln, in Aerzen, in Hameln und in Hessisch Oldendorf die Nachricht der niedersächsischen Landesregierung aufgenommen, dass das Westliche Weserbergland auch im EU-Förderzeitraum bis 2020 wieder als LEADER-Region ausgewählt wurde.

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier (PDF, 104 KB)


Straßenausbau Mühlenbachstraße und Minikreisel

Am 20.04.2015 fand im KulTourismusForum eine Anliegerinformation zum geplanten Ausbauder Mühlenbachstraße und zum geplanten Minikreisel an der Kreuzung Mühlenbachstraße/Lange Straße statt.

Die Präsentation finden Sie hier (PDF, 5 MB)

 


Diesjährige Standsicherheitsüberprüfung der Grabsteine auf den Hessisch Oldendorfer Friedhöfen beginnt

 

Zum Ende der Frostperiode beginnt in der Stadt Hessisch Oldendorf wieder die all-jährliche Kontrolle der Standsicherheit der auf den Friedhöfen im Stadtgebiet aufge-stellten Grabsteine. „Eine unbedingt notwendige Maßnahme, können doch Grabstei-ne, von denen manche bis zu einer halben Tonne schwer sind, zu einer tödlichen Gefahr werden, wenn sie etwa durch Frost- oder andere Witterungseinwirkungen nicht mehr stabil in ihrer Verankerung stehen.

die Pressemitteilung für die Grabsteinkontrolle lesen


Stadt Hessisch Oldendorf sucht Wohnraum

(19.02.2015) Die Stadt Hessisch Oldendorf sucht für die Unterbringung von Flüchtlingen Mietwohnungen in unterschiedlicher Größe.

Die Wohnungen sollten mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen sein. Die Miet- und Nebenkosten in angemessener Höhe werden durch den Landkreis Hameln-Pyrmont übernommen.

Wenn Sie Wohnraum, der sofort oder in kürzerer Zeit bewohnbar ist, anbieten möchten, wenden Sie sich bitte an folgende Sachbearbeiterinnen:

 

Fachbereich II,
AG Schule, Jugend und Sport

Anke Mielke

Tel.: 05152/782-125
E-Mail: AMielke@Stadt-Hessisch-Oldendorf.de

oder

Heike Großardt

Tel.: 05152/782-109
E-Mail: HGroßardt@Stadt-Hessisch-Oldendorf.de


 

Sanierung der Straßenbeleuchtung im Bereich Schmäling in Fischbeck

(10.02.2015) Auch an der Infrastruktur einer Stadt nagt der Zahn der Zeit, und so entspricht in vielen Hessisch Oldendorfer Baugebieten der Nachkriegszeit diese häufig nicht mehr den aktuellen technischen Anforderungen. Am deutlichsten wird dies zumeist an den Straßenoberflächen, betroffen sind auch Ver- und Entsorgungsleitungen, „aber auch eine Straßenbeleuchtungsanlage altert und wird irgendwann abgängig", stellt Christian Mork, der im Rathaus für die städtischen Straßen verantwortlich ist, fest.

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier (PDF, 84 KB)


HO baut um Abschlussveranstaltung am 28. Januar 2015

hier die Präsentation für die Abschlussveranstaltung am 28. Januar 2015:

Präsentation (PDF, 4 MB)